Adrian Newey, Wie man ein Auto baut, ein Leben für die Formel 1

Adrian Newey: Tiefe Einblicke in die Formel 1

Tatsächlich ist der Pantauro-Verlag den meisten Motorsport-Enthusiasten wenig geläufig. Zumindest steht er nicht für automobiltechnische Publikationen (beispielsweise publizieren die Salzburger auch Bücher über Papierflieger oder das Klettern). Umso interessanter: Kürzlich erschien die deutsche Ausgabe des Buches von Adrian Newey, Titel: ‚Wie man ein Auto baut. Ein Leben für die Formel 1‘. Wenn man weiß, das Pantauro eine einhundert-prozentige Red-Bull-Tochter ist, fällt der Groschen. Newey ist seit 2006 Technischer Direktor von Red-Bull-Racing. Vorab sei festgestellt: Es lohnt sich die 28 € zu investieren. Das Buch sticht unter zahllosen, oft lieblosen und PR-getriebenen (Bild-)Bänden zur Formel 1 hervor.

Mehr…

PR-Workshop E-Mobilität

Elektrisches Eingang-Getriebe: Bild: Schaeffler

Das elektrische Eingang-Getriebe war nur ein Thema des Presse-Workshops E-Mobilität von Schaeffler. Es wurde in den Werken in Herzogenaurach und Bühl entwickelt und produziert. Es ist sowohl in achsparalleler, als auch in koaxialer Form verfügbar und bietet laut Schaeffler bei geringem Bauraumbedarf ein hohes Eingangsmoment. Zum Einsatz kommt ein hoch integrierter, gestufter Planetenradsatz in Kombination mit einem Stirnraddifferenzial. Zu finden sind beide Getriebe-Varianten im neuen Audi e-tron. Das Getriebe in koaxialer Anordnung treibt die Hinterachse des e-tron an.

Mehr…

DEKRA Automotive Technology Center, Fußgängerbrücke

Die Entwicklungsabteilungen der Automobilhersteller und Zulieferer arbeiten mit Hochdruck an Systemen, die querende Fußgänger erkennen, einen unachtsamen Fahrer davor warnen und notfalls das Fahrzeug abbremsen können. Um solche Systeme entwicklungsbegleitend zu testen, hat die Experten-Organisation DEKRA einen hochmodernen Prüfstand im DEKRA Automotive Technology Center (DATC) im brandenburgischen Klettwitz eingerichtet. Krafthand hat sich im Rahmen von Recherchearbeiten im Juni 2016 die Testanlage der Firma Frontone angesehen.Mehr…

Kfz-Service: Car-IT und Fahrerassistenzsysteme

Aktuell übertreffen sich die Automobilhersteller in Punkto Fahrerassistenzsysteme, Car-IT, Konnektivität und im Ergebnis mit dem autonomen Fahren. Zahlreiche Studien (u.a. Daimler und Benz Stiftung) und Fachbeiträge beschäftigen sich mit der Thematik. Das Thema Kfz-Service findet jedoch kaum Beachtung.Mehr…